Damit Ihnen ein Licht aufgeht, wenn der Stromverbrauch ans Licht kommt:

Licht konsequent löschen:

Dass der Letzte, der den Raum verlässt das Licht löschen soll, ist wohl einer der einfachsten Tipps. Dennoch geht es leider zu oft vergessen. Warum sollen Sie für etwas bezahlen, das Sie gar nicht brauchen?

Sparsame Leuchtmittel installieren:

Schluss mit der heimlichen Heizung! Eine herkömmliche Glühbirne wandelt 95% der eingesetzten Energie in Wärme um und nur 5% in Licht. Durch das Glühen des Wolframfadens kann die Glühbirne deshalb eher als eine Heizung bezeichnet werden, das Leuchten ist nur eine Nebenerscheinung. Auch Halogenlampen verbrauchen noch viel Strom verglichen mit effizienteren Leuchtmitteln wie Energiesparlampen oder sogar LED (Leuchtdioden/ligth-emitting diode). Dank der längeren Lebensdauer und dem geringeren Stromverbrauch gleicht sich der höhere Anschaffungspreis von Energiesparlampen oder LED-Leuchtmittel auf die Dauer wieder aus.

Worauf beim Kauf von LED’s zu achten ist:

Energieverbrauch:

Bei identischer Helligkeit sparen LED gegenüber Glühbirnen 90% Energie. Da ein LED-Leuchtmittel aber aus elektronischen Komponenten aufgebaut ist, wird sich in Zukunft die Effizienz weiter steigern. Somit ist für die Lichtleistung nicht mehr die Leistungsaufnahme (W) von Bedeutung, sondern der Lichtstrom (lm).

Lichtfarbe:

Im Gegensatz zur herkömmlichen Glühbirne, welche eine ziemlich konstante Lichtfarbe (~2700 Kelvin) hat, gibt es bei LED-Leuchtmitteln eine riesige Vielfalt an möglichen Lichtfarben. Beim Kauf ist deshalb neben der Lichtleistung auch auf die Lichtfarbe (z.B. 2700 Kelvin für Wohnräume und 6000 Kelvin für Arbeitsräume) zu achten.

Dimmbarkeit:

Nicht jedes LED-Leuchtmittel lässt sich dimmen, nicht jedes dimmbare LED-Leuchtmittel taugt etwas und nicht jeder Dimmer ist für jede LED geeignet. Lassen Sie sich die Leuchtmittel auf jeden Fall mit geringster Leistung vorführen (nicht vor der voll beleuchteten Glühbirnenwand sondern etwas abseits) und beachten Sie die Veränderung der Lichtfarbe, wenn die Leuchte von voller Leistung auf das Minimum heruntergeregelt wird.

Entsorgung:

Wie eingangs erwähnt besteht ein LED-Leuchtmittel aus elektronischen Komponenten und gehört deshalb zurück in den Fachhandel und keinesfalls in den Hausmüll!

Beim Kauf von neuen LED-Leuchtmitteln empfiehlt es sich auf jeden Fall, sich von einer Fachperson beraten zu lassen!

Die Leistungsaufnahme, die in Watt (W) gemessen wird, sagt nichts aus über die sichtbare Strahlung, die in Lumen (lm) gemessen wird.

Richtwerte für den Vergleich von Helligkeit und Leistungsaufnahme

Lichtstrom  230 lm 430 lm 730 lm 900 lm 1250 lm
Glühlampe 25 W 40 W 60 W 75 W 100 W
Energiesparlampe 5 W 8 W 12 W 15 W 20 W
LED Lampe 2.5 W 4 W 6 W 7.5 W 10 W

(Quelle: strom-sparen.com)

Lampenschirm, Wandfarbe, Vorhänge:

Lampenschirme, dunkle Farben bei Wänden, Decken und Böden oder auch Vorhänge können zwar schön aussehen, sie schlucken jedoch das Licht. Helle Farben reflektieren das Licht besser. Ebenfalls als angenehm empfunden wird die indirekte Beleuchtung wie bei Ständerlampen, die mit etwa 200 Watt das Licht an die Decke strahlt. Sorgen Sie für eine geringe Allgemeinbeleuchtung, dafür mit direkter Bestrahlung für genügend Helligkeit, dort wo Sie sie gerade brauchen.

Bewegungsmelder:

Bewegungsmelder sind sehr praktisch und können helfen den Stromverbrauch zu senken, wenn sie richtig eingesetzt werden. Gerade bei der Aussenbeleuchtung ist es jedoch oft der Fall, dass der Sensor zu empfindlich eingestellt ist und die Lampe bei Spaziergängern, Autos oder Tieren unnötigerweise einschaltet. Stellen Sie sicher, dass die Einschaltdauer möglichst kurz ist und der Sensor nur auf einen kleinen Bereich reagiert (z.B. Garageneinfahrt, Tür). Ansonsten erhöht ein Bewegungsmelder den Stromverbrauch eher.

Dekoration:

In der dunklen Jahreszeit und besonders in der Advents- und Weihnachtszeit erhöht sich der Stromverbrauch für die Beleuchtung. Werden Sie sich bewusst wie viel Strom nur für dekorative Zwecke eingesetzt wird.

Einbrecherabschreckung:

Um einen Einbruch zu verhindern kann es Sinn machen, eine sparsame Lampe brennen zu lassen oder dafür eine Zeitschaltuhr zu programmieren. Für weitere Informationen wenden Sie sich an die kriminalpolizeiliche Beratungsstelle unter 058 229 38 29.

Go to top